Auf den Spuren von Goethe durch Weimar

Mit einer original Thüringer Bratwurst vor dem Haus von Goethe stehen, dass geht natürlich nur im wunderschönen Weimar.
Aber diese prächtige Kulturstadt hat noch vieles mehr zu bieten:

  • das Bauhaus-Museum
  • das Stadtschloss
  • den Rokokosaal
  • das Deutsche Nationaltheater Weimar

Das Bauhaus-Museum zeigt mehrere hundert Exponate der Entwicklung des Staatlichen Bauhauses. Einige bis heute erhaltene Klassiker sind zum Beispiel Bauhaus-Schach von Josef Hartwig, oder die Metallarbeiten von Marianne Brandt.  Ein vollkommener Gegensatz zu dem minimalistischen Bauhaus-Stil, ist der Rokokosaal. In der Herzogin Anna Amalia Bibliothek untergebracht, wurde der Rokokosaal durch das große Feuer 2004 stark in Mitleidenschaft gezogen, doch glücklicherweise konnte er durch Spenden 2007 neu eröffnet werden. Wer Interesse am Rokokosaal hat, sollte sich schon lange vor seiner Städtereise nach Weimar Karten reservieren, den die Besucherzahlen werden möglichst gering gehalten.

Aber auch geschichtliches lohnt es sich in Weimar zu besuchen, wie beispielsweise die Gedenkstätte Buchenwald.

Für jene die bei einer Städtereise kulinarisch auf ihre Kosten kommen wollen, gibt es ja noch rund um Weimar die Weinhänge mit ihren vielen Winzereien.
Das Weingut Bad Sulza beispielsweise wurde 1992 , nach langer Abstinenz vom Weinbau, zum ersten Weingut Thüringens ernannt.

Für alle Verächter von Wein hat Thüringen auch wunderbare Bier zu bieten, den auch das lässt sich im Schlossgarten genießen.

 

 

Hinterlasse doch einen Kommentar